Einigkeit Mainaschaff E.V.
Sportkegeln in Mainaschaff

Aktuelle Nachrichten

                     

30. November 2016


Höhen und Tiefen wechselten sich ab!

Am vergangenen Wochenende pfiffen wir wiedermal aus dem letzten Loch. Trotz zahlreicher Absagen schafften wir es geradeso, unsere drei Mannschaften mit Spielerinnen und Spielern zu bestücken. So fielen am Ende des Tages auch die Ergebnisse nicht gerade berauschend aus.

Unsere Erste trat am Samstag beim Tabellenletzten in Oberafferbach 2 von der Papierform her als Favorit an und musste schnell neidlos anerkennen, dass ohne Kampfgeist, Spielpraxis und Trainingsrückstand auch dort nichts zu erben war. Schon nach dem Starterpaar lagen wir mit sage und schreibe 197 Miesen im Keller. Willi Hock sucht nach wie vor seine Form und konnte mit einer starken Schlussbahn wenigstens noch auf vertretbare 841 Kegel kommen. Sohnemann Christian musste sich eingestehen, dass nach einer langen Strecke ohne regelmäßiges Training das Kegeln nicht so einfach ist. Magere 776 Kegel brachte er zu Fall. So ging das Schlusspaar völlig chancenlos auf die Bahnen. Auch hier konnte Hans-Jörg Michael nicht annähernd an seinen guten Schnitt vom Anfang der Saison anknüpfen und schob mittelprächtige 845 Keil. Zum Schluss konnte Mannschaftsführer Lothar Zwarg wenigstens noch die EK-Fahnen hochhalten, als er mit bärenstarken 902 Holz zeigte, dass auch in aussichtsloser Position nicht aufgegeben wird, und verkürzte so das Fiasko um 62 Holz. Endergebnis: 3499:3364 zu Gunsten der Hausherren.

Auch unsere Dritte, immerhin das Meisterteam in der KVA-Liga der letzten 3 Jahre, ist weit von den Ergebnissen der letzten Jahre entfernt. Zu sehr schwankend sind die Ergebnisse von Spieltag zu Spieltag. In Elsenfeld gab es daher auch keinen Blumentopf zu gewinnen. Ursula Held stand mit 346 Holz gänzlich neben sich. Auch von Otmar Forchhammer wurde eigentlich mehr erwartet als 363 Holz. Nur das Ehepaar Krebs konnte sich über seine Ergebnisse freuen. Klaus mit starken 396 Holz wurde noch getoppt von Gertrud, die mit glänzenden 401 Holz aufwartete. Den nicht unbedingt starken 1550 Kegeln der Gastgeber hatten wir leider nur 1506 entgegenzusetzen.

Wenigstens die Zweite konnte dann am Sonntag mit einem Sieg im Derby bei der Dritten von Strietwald aufwarten. Mit 1599 Holz wurde die 1600er Marke zwar knapp verfehlt, aber zum Sieg mit 56 Holz Vorsprung hat es auf alle Fälle gereicht. Tagesbester wie so oft war Johann Beer mit sehr guten 422, gefolgt von Rainer Weber mit konstanten 408 Holz. Aurelia Hock gelangen passable 389 Holz. Schlussmann Kai Oliver Reis startete furios. Im 2. Durchgang machte sich aber die fehlende Spielpraxis bemerkbar. Trotzdem schaukelte er mit 380 Holz das Ding locker heim.

An diesem Wochenende finden keine Wettkämpfe statt. So bleibt Zeit, um die Wunden zu lecken, damit am nächsten Samstag zum Abschluss der Vorrunde am Eller wieder die Siegermentalität einkehrt.

 

Weihnachtsfeier:

 

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am Sonntag, den 18. Dezember, ab 16 Uhr im großen Nebenzimmer der Maintalstuben statt. Wie immer mit besinnlichem Teil, Ehrungen sowie Tombola. Wir bitten unsere Mitglieder, ihre Präsente ab 5. Dezember für unsere Sammler bereitzuhalten. 

An dieser Stelle möchten wir schon mal auf unsere diesjährige Weihnachtsfeier aufmerksam machen. Diese findet am Sonntag, den 18. Dezember, ab 16 Uhr im großen Nebenzimmer der Maintalstuben statt.